Mousse au chocolat mit Johannisbeere

Mousse au Chocolat ist ein klassisches Dessert aus der französischen Küche und bedeutet übersetzt „Schokoladenschaum“. Das schaumig-luftige und doch so intensiv schmeckende Kunstwerk ist heutzutage auf jeder Dessertkarte zu finden. Deshalb gibt es auch unendlich viele Zubereitungsarten. Doch bei einer Sache sind sich die Küchenchefs einig – die Qualität der Schokolade muss stimmen!

Für mich gilt bei allen Rezepten – je weniger Zutaten und je weniger Aufwand, desto besser. Deshalb habe ich mich für die Variante „weniger ist mehr“ entschieden.

Mousse au chocolat mit Johannisbeere

Zutaten für 2 Personen:

– 1 Tafel Bitterschokolade

– ein Schuss Amaretto

– 2 Eier

– 1 Prise Salz

– 200 ml Sahne

– Johannisbeeren

Zuerst müsst ihr die Schokolade in Stückchen brechen und im Wasserbad schmelzen lassen. Währenddessen das Eigelb vom Eiweiß trennen und anschließend das Eiweiß steif schlagen. Ich stelle den Eischnee dann immer zwischenzeitlich in den Kühlschrank. Danach die Sahne steif schlagen und das Eigelb unter Zugabe eines Schusses Amaretto schaumig rühren. Die mittlerweile geschmolzene Schokolade aus dem Wasserbad nehmen und zwei Minuten abkühlen lassen. Das schaumige Eigelb unter ständigem Rühren zu der Schokolade hinzugeben, sowie die Sahne unterheben. Zum Schluss nur noch den Eischnee aus dem Kühlschrank holen und mit einem Löffel vorsichtig unter die Schokoladenmasse heben. Jetzt heißt es abwarten und Tee trinken. Die Mousse au chocolat muss mindestens 6 Stunden kühlen – besser sogar 24 Stunden. Als Topping habe ich noch Johannisbeeren verwendet. Ich mag einfach die Mischung aus süß und saurem „Frischekick“ 🙂

6 Kommentare

  1. 4. September 2015 / 18:06

    Mmmh! Sieht super lecker aus.
    Ich liebe Johannisbeeren, besonders im Sommer!
    xoxo Sarah

    changinglinessarah.blogspot.de

  2. 1. September 2015 / 20:22

    Mhh yummy das sieht lecker aus! Letztes Mal habe ich deine MelonenPizza auch ausprobiert und es war lecker.. und auch dieses Rezept spricht mich wieder an! Freue mich es bald auszuprobieren.

    Finde deine Rezepte richtig cool!

    Liebst Luna von http://prettylittlelunas.blogspot.ch/

  3. 31. August 2015 / 08:45

    Ohhh sieht das lecker aus – jetzt hab ich hunger bekommen, dabei ist es schon total spät 😀
    Ich muss das selbst mal ausprobieren, danke für das tolle Rezept.

    Wenn du Lust und Zeit hast, kannst du gerne auch bei mir vorbeischauen – würde mich über deinen Besuch freuen.

    Liebe Grüße, Laura

    MISS ✿ POUPETTE

  4. 31. August 2015 / 08:45

    Ohhh… das hört sich so gut an und sieht so lecker aus, vor allem weil es 2 Dinge verbindet, die ich liebe: Schokolade und Johannisbeeren. *0*

    Liebste Grüße,
    Tanachi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.