Viel Reisen mit Studenten-Budget? 10 hilfreiche (Spar-)Tipps

Reisen sind ein Trunk aus der Quelle des Lebens. (C. Hebbel)

TheRubinRose-Modeblog-München-Fashionblog-Modeblog München-Fashionblog München-Fashion-Travel-Reisen-Sparen-Tipps-Spartipps-Geheimtipps-Studenten-Budget-Student-günstig reisen-Stadt-Städtetrips-London-Wien-Amsterdam-Verona-Italien-England-Griechenland-Samos

Wir gehen alle einer Beschäftigung nach. Ob Schule, Uni oder Arbeit – alles wiederholt sich und wird auf Dauer eintönig. Mir kommt es manchmal so vor, als würde ich wie ein Roboter immer die gleichen Handlungsschritte vollziehen und das Leben gar nicht mehr richtig bewusst wahrnehmen. Soll ich euch sagen, was ich davon halte? „YOLO“.  Zugegeben, dieses Wort habe ich noch nie in meinem Sprachgebrauch verwendet, aber es steckt schon etwas Wahres dahinter. „You Only Live Once“ – du lebst nur einmal. Also genieß es!

Um diesen ganzen Alltagstrott und der einhergehenden Monotonie hin und wieder zu entfliehen, liebe ich es zu reisen. Ich war dieses Jahr bereits in London, in Wien und in Griechenland. Jede dieser Reisen war für mich wie ein kleines Abenteuer. Wenn ich könnte, würde ich dieser Leidenschaft noch viel öfter nachgehen. Als Student habe ich schließlich genug Zeit, nur leider fehlt dafür oft das nötige Kleingeld.

Wie ich es trotz Studenten-Budget schaffe, mir immer wieder Reisen zu finanzieren? Als Antwort auf diese Frage habe ich 10 Tipps zum Thema Sparen und günstig Reisen für euch zusammengestellt.

TheRubinRose-Modeblog-München-Fashionblog-Modeblog München-Fashionblog München-Fashion-Travel-Reisen-Sparen-Tipps-Spartipps-Geheimtipps-Studenten-Budget-Student-günstig reisen-Stadt-Städtetrips-London-Wien-Amsterdam-Verona-Italien-England-Griechenland-Samos

1 Ausmisten & Verkaufen

Es ist sicher kein Geheimnis, dass sich als Modeblogger so einige Klamotten ansammeln können. Um nicht irgendwann total den Überblick zu verlieren, miste ich regelmäßig meinen Kleiderschrank aus. Das letzte Mal habe ich meine aussortierten Kleidungstücke beim Blogger Fleamarket im Heart gespendet (der Erlös ging an die Flüchtlingshilfe München). Oft  versuche ich aber auch, meine Sachen auf Kleiderkreisel zu veräußern. Es ist ein gutes Gefühl, für Kleidung noch ein bisschen Geld zu bekommen, welche man ansonsten sowieso nicht mehr getragen hätte. Es gibt natürlich auch noch andere Plattformen wie ebay, spock, etc. oder ganz traditionell Flohmärkte, auf denen ihr eure ‚Altkleidung verhökern‘ könnt.

2 Im Internet einkaufen

Andersrum ist es natürlich auch sinnvoll, in den oben genannten Shops günstig einzukaufen. Ihr werdet staunen, was für günstige Schätze sich dort verbergen. Das gilt natürlich nicht nur für Kleidung. Auch technische Geräte sind im Internet oft viel billiger als im Laden!

3 Bewusster einkaufen

Wenn du etwas siehst, das Dir gefällt, dann nimm dir genug Zeit über den Kauf nachzudenken. Manchmal hilft es auch, eine Nacht darüber zu schlafen, um Spontankäufe zu vermeiden. Ich versuche mich immer zu fragen, ob ich das Objekt der Begierde wirklich brauche.

 4 Einen Nebenjob ausüben

Seien wir mal ehrlich – Geld wächst nicht auf Bäumen, also müssen wir schon ein bisschen was dafür tun, um uns etwas zu verdienen. Seit meinem 16. Lebensjahr bin ich schon den verschiedensten Tätigkeiten nachgegangen. Ich war an der Kasse, habe Waren eingeräumt oder auf Events ausgeholfen. Aktuell arbeite ich neben meinem Studium als Werkstudent. Dadurch kann ich mir nicht nur mein Taschengeld aufstocken, sondern auch wertvolle Erfahrungen sammeln, die mir auf meinem Karriereweg sicher noch von Nutzen sein werden!

5 Fixkosten gering halten

Damit meine ich vor allem Dauerverträge! Gerade beim Handyvertrag solltet ihr immer mal wieder die Angebote vergleichen. Auch wenn es nur 5 € im Monat sind, die ihr weniger zahlen müsst, macht das auf lange Sicht wirklich viel aus. Wie heißt es so schön: „Kleinvieh macht auch Mist“. Ich habe auch schon von Freunden gehört, dass sie bessere Konditionen von ihrem Anbieter erhalten haben, nachdem der aktuelle Vertrag abgelaufen ist – eine sogenannte Kundenbindungsmaßnahme. Das ist natürlich reine Glücksache und darauf würde ich nicht unbedingt spekulieren. Ein weiterer Kostenfresser ist zum Beispiel die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio. Seid ehrlich zu euch selbst: „Gehst du wirklich, oder hast Du dich nur angemeldet?“. Ich mache persönlich viel lieber daheim Sport. Da spare ich mir nicht nur das Geld, sondern auch die Zeit, die ich für die Fahrt benötigen würde. Vielen fällt es aber sehr schwer, sich selbst aufzuraffen, weshalb ich nach einem Fitnessstudio Ausschau halten würde, das 10er Karten anbietet, d.h. ihr könnt kommen, wann ihr wollt und müsst auch keine monatlichen Gebühren überweisen.

TheRubinRose-Modeblog-München-Fashionblog-Modeblog München-Fashionblog München-Fashion-Travel-Reisen-Sparen-Tipps-Spartipps-Geheimtipps-Studenten-Budget-Student-günstig reisen-Stadt-Städtetrips-London-Wien-Amsterdam-Verona-Italien-England-Griechenland-Samos

6 Reiseangebote vergleichen

Sobald ich ein paar Reiseziele ins Visier genommen habe, vergleiche ich auf allen möglichen Portalen die Angebote. Meist erstelle ich mir sogar eine Excel-Liste, in der ich die wichtigsten Punkte gegenüberstelle. Die Recherche kann schon mal ein paar Stunden in Anspruch nehmen, aber dafür wurde ich bis jetzt immer fündig und war mit dem Ergebnis zufrieden!

Dieses Jahr möchte ich an Silvester etwas Besonderes erleben. Gemeinsam mit ein paar Freunden plane ich den Jahreswechsel in einer anderen Stadt zu verbringen. Welche Stadt es sein wird, wissen wir selbst noch nicht genau, aber wir sind schon fleißig am Suchen. Reiseportale wie Dertour bieten einige Angebote für Städtetrips an. Hier könnte man zum Beispiel eine Pauschalreise nach Berlin (Flug+Hotel) ab 195 € bekommen.

7 Flexibel sein

Leichter gesagt als getan, aber wer spontan ist, kann wirklich viel Geld sparen. (Last-Minute Angebote)

8 Hostels & Couchsurfing

Je nachdem, wie hoch eure Ansprüche sind, ist das eine günstige Alternative zu einem Hotel. Ich bin persönlich kein Fan vom „couchsurfen“, aber ich habe kein Problem, in einem Hostel zu übernachten. In London war ich zum Beispiel in einem 4er Mädelszimmer und musste nur 10 € die Nacht bezahlen. Auf Airbnb gibt es auch tolle Angebote für Privatwohnungen!

9 Selbst kochen

Tägliche Restaurantbesuche können ganz schön kostspielig werden. Dabei gibt es so viele Möglichkeiten, unterwegs selbst zu kochen. Allerdings muss eure Unterkunft dafür natürlich eine Küche zur Verfügung stellen. (Eine Kleinigkeit im Supermarkt zu kaufen ist auch schon wesentlich günstiger).

10 Günstig Fliegen

Dienstags und donnerstags gibt es meist die besten Flugpreise. Zusätzlich vergleiche ich noch direkt auf den Seiten der Airlines die Preise, da hier die Angebote teilweise günstiger als in Reiseportalen ausfallen.

Stell dir einfach mal vor wie viel Geld du sparen kannst, wenn du versuchst ein paar dieser Punkte zu beherzigen. Auch mit einem kleinen Budget hat jeder die Möglichkeit, die Welt zu erkunden 🙂

„You Only Live Once“ – du lebst nur einmal. Diesen Gedanken versuche ich mir immer wieder vor Augen zu führen. Das Leben ist ein kostbares Geschenk und die Gestaltung liegt in unserer Hand!

Vivian

12 Comments

  1. Danke für diese tollen Tipps 🙂 Da sind hilfreiche Sachen dabei. Ich habe auch meine Fixkosten erst kürzlich neu überdacht und bin auf eine Ersparnis von immerhin 50€gekommen. Besser als nix 😀 Ich packe mir auf Reisen oft auch möglichst viel in mein Kofferset, von Salzbrezeln bis Kekse. So muss ich vor Ort nicht so viel Geld ausgeben und wenn dann eher im Supermarkt statt im teuren Restaurant oder an der Hotelbar.

    Liebst,
    Thessi
    http://koffersets.info/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.