Fotohintergrund selber machen – Produkt Fotografie

Für Blogger zählt die Fotografie mitunter zu eines der wichtigesten Bestandteile. Nur wenn die Bilder ansprechend und professionell wirken, ziehen sie die Menschen in ihren Bann. Dadurch besitzen sie ein bedeutendes Potential Zuschauer zum Lesen zu akquirieren. Hinzukommt, dass unsere heutige Gesellschaft überwiegend visuell geprägt ist. Worte sprechen uns weniger an als Bilder. Wie heißt es so schön: „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“. Doch wir wollen nicht irgendwelche Bilder sehen. Alles muss perfekt sein. Dieses „Phänomen“ sehe ich besonders auf Instagram. Wenn der Feed einheitlich und freundlich wirkt, hinterlässt man doch lieber mal ein Like oder folgt jemanden, als wenn alles düster und unscharf scheint. Aus diesem Grund habe ich mich in den vergangenen Monaten besonders mit der Fotografie beschäftigt. Dazu gehört für mich natürlich auch der passende Fotohintergrund. Falls euch interessiert, wo ich meine Hintergründe gekauft habe bzw. wie man sich ganz einfach selbst einen Fotohintergrund basteln kann, dann solltet ihr unbedingt weiterlesen!

Plakate als Fotohintergrund

Zuerst die einfachste Variante EVER 😀 Ihr sucht euch via Google Bildersuche ein paar hübsche Hintergründe wie z.B. Marmor oder Holz und lasst diese anschließend als Plakat drucken. Ich habe mir meine Plakate damals ganz easy unter dem Anbieter diedruckerei.de bestellt und bin sehr zufrieden. Die Plakathintergründe sind wirklich praktisch und nehmen kaum Platz weg. Wenn ich einen Fotohintergrund benötige, rolle ich das Plakat einfach nur aus und platziere das Produkt darauf. Danach rolle ich das Plakat wieder ein und verstaue es unter meiner Couch. So einfach ist das!

TheRubinRose-Modeblog München-Fashionblog München-Modeblog-Fashionblog-München-Deutschland-Modeblogger-Fashionblogger-Fotohintergrund-Foto-Fotos-Bild-Bilder-Instagram-Baumarkt-Folien-Klebefolien-Korkwand-Korkplatte-Kork-Hintergrund-Background-Details-Fotohintergrund-Marmor-Holz-Plakat-Plakate-selber machen-selber basteln

TheRubinRose-Modeblog München-Fashionblog München-Modeblog-Fashionblog-München-Deutschland-Modeblogger-Fashionblogger-Fotohintergrund-Foto-Fotos-Bild-Bilder-Instagram-Baumarkt-Folien-Klebefolien-Korkwand-Korkplatte-Kork-Hintergrund-Background-Details-Fotohintergrund-Marmor-Holz-Plakat-Plakate-selber machen-selber basteln

TheRubinRose-Modeblog München-Fashionblog München-Modeblog-Fashionblog-München-Deutschland-Modeblogger-Fashionblogger-Fotohintergrund-Foto-Fotos-Bild-Bilder-Instagram-Baumarkt-Folien-Klebefolien-Korkwand-Korkplatte-Kork-Hintergrund-Background-Details-Fotohintergrund-Marmor-Holz-Plakat-Plakate-selber machen-selber basteln

Fotohintergrund DIY mit wenigen Utensilien aus dem Baumarkt

Jetzt kommen wir zu einem kleinen DIY. Alles was ihr dafür benötigt sind:

Anleitung:

Leider können Plakate schnell mal knicken bzw. kaputt gehen, weshalb ich nach etwas robusterem Ausschau gehalten habe. Fündig wurde ich in einem Baumarkt 😀 Ja richtig gelesen! Gerade wenn es um Fotografie geht, statte ich dem Baumarkt gerne mal einen Besuch ab, da sich hier einige Schätze verbergen. Es gibt dort zum Beispiel tolle Tapeten oder Klebefolien, die sich ideal als Hintergrund eignen. Damit mein Fotohintergrund diesmal stabiler ist, habe ich mir noch zusätzlich eine Korkplatte gekauft. Sie ist schön leicht und verhindert diese unschöne Falten. Letztendlich habe ich einfach nur die Klebefolien auf die Korkplatte geklebt, aber das sollte genauso mit Tapeten oder Plakaten möglich sein!

TheRubinRose-Modeblog München-Fashionblog München-Modeblog-Fashionblog-München-Deutschland-Modeblogger-Fashionblogger-Fotohintergrund-Foto-Fotos-Bild-Bilder-Instagram-Baumarkt-Folien-Klebefolien-Korkwand-Korkplatte-Kork-Hintergrund-Background-Details-Fotohintergrund-Marmor-Holz-Plakat-Plakate-selber machen-selber basteln

TheRubinRose-Modeblog München-Fashionblog München-Modeblog-Fashionblog-München-Deutschland-Modeblogger-Fashionblogger-Fotohintergrund-Foto-Fotos-Bild-Bilder-Instagram-Baumarkt-Folien-Klebefolien-Korkwand-Korkplatte-Kork-Hintergrund-Background-Details-Fotohintergrund-Marmor-Holz-Plakat-Plakate-selber machen-selber basteln

TheRubinRose-Modeblog München-Fashionblog München-Modeblog-Fashionblog-München-Deutschland-Modeblogger-Fashionblogger-Fotohintergrund-Foto-Fotos-Bild-Bilder-Instagram-Baumarkt-Folien-Klebefolien-Korkwand-Korkplatte-Kork-Hintergrund-Background-Details-Fotohintergrund-Marmor-Holz-Plakat-Plakate-selber machen-selber basteln

Fotohintergrund Ergebnis

Und hier seht ihr das Ergebnis! Sieht das nicht hübsch aus? 🙂

Falls ihr noch weitere Fragen zur Fotografie habt, dann stellt sie mir gerne in den Kommentaren. Ich habe mir vorgenommen in den nächsten Wochen öfter mal einen Post zu diesem Thema zu veröffentlichen!

TheRubinRose-Modeblog München-Fashionblog München-Modeblog-Fashionblog-München-Deutschland-Modeblogger-Fashionblogger-Fotohintergrund-Foto-Fotos-Bild-Bilder-Instagram-Baumarkt-Folien-Klebefolien-Korkwand-Korkplatte-Kork-Hintergrund-Background-Details-Fotohintergrund-Marmor-Holz-Plakat-Plakate-selber machen-selber basteln

Ich wünsche euch noch eine schöne Woche!

Eure Vivi :*

You might also like

Vivian

59 Comments

  1. Vielen Dank für deine Idee !!!
    Wäre nicht drauf gekommen und habe dich schon eine Weile für deinen coolen „Marmortisch“ beneidet 😆
    Ich liebe deine Instagram-Bilder, die sehen immer so gut aus und jetzt habe ich wenigstens zu den Essensbildern mit coolem Hintergrund eine Idee wie ich Ähnliches machen könnte 😊
    Inspiriert unter anderem von dir habe ich auf meinem Blog den Hintergrund in Marmor gemacht. Hab es sofort besser gefunden als der alte Hintergrund! Kannst ja mal kurz vorbeischauen, wenn du willst 😉
    Vielen Dank übrigens dafür, dass du uns Tipps und Tricks gibst ! Ich finde deinen Blog super inspirierend !
    Liebe Grüße,
    Laura

  2. Tolle Idee. Im Baumarkt gibt es eigentlich auch genug Druckmotive und Tapeten. Oder halt einen einfarbigen Hintergrund.
    Grüße aus dem Süden
    Johannes

  3. Tolle Idee, sieht ehrlich gesagt täuschend echt aus.
    Was man mit ein paar Tricks für tolle Effekte erreichen kann.
    Danke für den Tip!

  4. Und ich habe mich immer gefragt, ob alle anderen eigentlich so schöne Arbeitsplatten in der Küche haben, nur ich nicht 😀
    Vielen Dank für diese super tolle DIY Idee, ich werde mich dann die Tage mal in den Baumarkt begeben und auch nach solchen tollen Bastelsachen suchen und selber basteln 🙂
    Liebe Grüße,
    Nadine vom Traumfigur Vs. Schweinehund Blog <3

  5. Oh wie genial! Das mit den Plakaten find ich ne tolle Idee, darauf bin ich noch garnicht gekommen. Ich habe mir wirklich überlegt Holzplatten zu kaufen!! Aber das braucht keinen Platz und ist wahrscheinlich auch günstiger!! Wo bekommst du die hochauflösenden Fotos für die Hintergründe her? Und spiegelt sich da das Licht nicht??

    Alles Liebe, Christina

    • Vielen Dank Christina 🙂 Ich habe einfach unter Google Bilder nach z.B. Holzmuster gesucht und mir dann das Hochauflösendste runtergelassen 🙂

  6. Finde deine Hintergründe wirklich super, aber leider ein bisschen zu teuer.
    Ich habe mir einen Marmorhintergrund zusammengestellt aus einem quadratischen Holzbrett (gibt es im Baumarkt in der „Pfundgrube“ für 2-5 €) und dazu in einem 1€-Shop die Marmor-Klebefolie gekauft. Ich habe also insgesamt nicht mehr als 6 € ausgegeben und das Holzbrett kann praktischerweise von beiden Seiten beklebt werden.

    Liebe Grüße
    Laura

    • Das kommt natürlich immer ganz darauf an wo du die Sachen kaufst 🙂 Für die Plakate musste ich auch nicht viel ausgeben, aber 6 € ist wirklich sehr günstig! Die Korkwand habe ich übrigens auch auf beiden Seiten beklebt 🙂

  7. Ganz toller Post, vielen lieben Dank für die tollen Ideen, vor allem die Idee mit den Postern finde ich unglaublich gut! Werde ich sicher mal ausprobieren !! 🙂

    Liebste Grüße,
    Julie 🙂

  8. Die Idee mit dem Kork ist wirklich gut, ich habe mir erst neulich Pappe mit Fotodruck (Holzoptik) gekauft, das klappt auch ganz gut 🙂 Das mit Kork probiere ich auch nochmal aus.

  9. Wirklich toller Beitrag! Das mit den Plakaten war auch bisher meine Variante, nur wie machst du das mit der Auflösung? Die meisten Bilder im Netz haben ja meist nur eine Auflösung von 70dpi, die für einen guten und nicht verpixelten Druck auf ein so großes Format ja nicht ausreichen. Und ich habe mich bisher selbst noch nicht auf die Suche nach tollen Hintergründen begeben, um diese dann selbst zu fotografieren, um eine entsprechend gute Bildqualität zu haben.

    LG Joan

    • Unter Google Bilder gibt es auch ein paar hochauflösende Bilder 🙂 Aber du hast schon recht – ist gar nicht so leicht zu finden. Ich habe da auch erstmal bisschen suchen müssen!

  10. Super Tipps 🙂
    Das sieht toll aus. Ich finde die Lösung mit den Plakaten toll, aber man sieht leider, dass es Papier ist. Bei der zweiten Lösung merkt man das nicht so. Kann vielleicht auch an den Motiven liegen :O
    Aber ich werde das auch mal ausprobieren 🙂 Danke!

    LootieLoos Plastic world

  11. Das ganze ist wirklich eine super gute Idee. Ich bin da gerade wirklich richtig begeistert. ich glaube ich werde am Wochenende gleich einmal in den Baumarkt fahren!

    Sophie♥

  12. Ein toller Beitrag!

    Mein Freund war so lieb und hat mir zu Weihnachten drei verschiedene Laminate geschenkt, diese verwende ich im Moment. Das mit der Klebefolie muss ich aber auch unbedingt einmal probieren, also vielen Dank für den Tipp 🙂

    Liebe Grüße,
    Julia von Juliary

  13. Das ist sooo ein toller Post und ich werde die DIY-Idee auf jeden Fall umsetzen, sobald meine vorlesungsfreie Zeit beginnt und ich wieder ein bisschen Luft habe, um zig Stunden im Baumarkt zu verbringen… 😀
    Das mit den Deko-Folien hatte ich schon mal so im Kopf gehabt, aber die Idee, das auf Kork zu kleben, ist absolut genial! Dein Ergebnis sieht fantastisch aus, absolut toll… 🙂
    Danke für den Tipp!
    Liebste Grüße, Katharina

    • Jaaa ich finde, dass man nach den ganzen Klausuren so motiviert ist! Das muss man einfach ausnutzen 🙂

      Freut mich, dass dir die Idee gefällt 🙂 Ist wirklich super praktisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.