Fake Fur Trend: Ich trage Kunstfell und du?!

Fake Fur ist ganz klar ein cooler Trend in der Fashionszene. Vor allem die all-over Kunstfelljacken sind oft auf den Straßen zu beobachten. Doch wie Fake sind manche Kleidungsstücke mit Kunstfell wirklich? Und steckt hinter diesem Trend nicht noch weitaus mehr mit dem wir uns auseinander setzen sollten?

Fake-Fur-Jacke-Kunstfell-Jacke-Kunstpelz-schwarzer-Hut-Tasche-mit-Tigerkopf-Elefanten-Graffiti-Fashion-Blog-München

Bin ich ein „besserer“ Mensch, weil ich Fake Fur trage?

Ich bin mir nicht sicher, ob diese Frage eindeutig beantwortet werden kann, aber es müssen keine wehrlosen Tiere dafür sterben, dass wir uns mit ihrem Fell schmücken. Diese Tatsache allein reicht für mich aus keinen echten Pelz zu tragen. Ob es allerdings nachhaltiger ist den Fake Fur Stoff, welcher hauptsächlich aus Acryl-Fasern hergestellt wird, zu tragen, ist äußerst fraglich. Schließlich trägt dieser Stoff erheblich zu unserer Umweltverschmutzung bei und führt unter anderem auch zum Klimawandel. Damit schaden wir nicht nur der Umwelt, sondern letztendlich auch uns.

Fake-Fur-Kunstfell-Kunstpelz-schwarzer-Hut-Elefanten-Graffiti-München

Skandal: Kunstpelz ist ECHT

Diesen Winter habe ich die Nachricht, dass sich hinter dem vermeintlich unechten Pelz, echtes Fell versteckt, so oft wie noch nie in den öffentlichen Medien gehört. Um herauszufinden ob dem tatsächlich so ist gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Du pustest gegen das Fell. Echter Pelz weht viel stärker im Wind als Fake Fur. Das liegt daran, dass Kunstpelz schwerer ist.
  2. Siehe dir den Haaransatz an. Findest du dort Leder oder feines Deckhaar? Dann wird es sich wahrscheinlich um echtes Tierfell handeln.
  3. Die eindeutigste Methode ist das Anzünden. Dafür aber bitte nur abgetrennte Haare verwenden. Kunstfell riecht sehr synthetisch und schmilzt.

Doch warum machen das die Hersteller überhaupt? So traurig es klingt, das Leben eines Tieres ist weniger Wert, als die aufwändige Produktion von Kunstfell. Mir fehlen die Worte..

Gewissenskonflikte

Nur weil ich kein Echtfell trage, brauche ich also nicht stolz auf mich sein. Ihr wisst wie sehr ich es liebe Kunstpelz zu tragen. Erst vor ein paar Monaten habe ich euch einen wunderschönen bunten Kunstfell Mantel auf meinem Fashion Blog gezeigt. Ich bin immer noch der Meinung, dass Fake Fur besser als echter Pelz ist, aber nachhaltig handle ich dabei nicht. Es ist wichtig sich das bewusst zu machen. Ich möchte mir nicht das Recht herausnehmen jemanden anzugreifen der gerne echtes Tierfell trägt, alles was ich möchte, ist auf das Thema aufmerksam zu machen und ein Bewusstsein zu entwickeln. Nicht alles was vermeintlich „gut“ erscheint ist es auch tatsächlich.

Fake-Fur-Jacke-ombre-schwarzer-Filzhut

Totgeschwiegen: Die Leder Produktion

Du trägst Fake Fur, aber dafür Lederschuhe. Um ehrlich zu sein wusste ich nicht, dass die Lederproduktion genauso grausam abläuft. Bis ich mich näher mit diesem Thema auseinandergesetzt habe. Die Frage ob Echtfell oder Fake Fur wird konfliktär behandelt, doch wie es mit Leder aussieht wird totgeschwiegen. Doch trage ich kein Leder, dann trage ich Plastik oder Textilien, die aus Kinderhand verarbeitet wurden. Ein Teufelskreis. Schade, dass von Seiten der Hersteller nicht mehr Transparenz geboten wird. Oftmals wissen wir gar nicht was wir eigentlich tragen. Umso mehr ich über dieses Thema nachdenke, desto schlechter fühle ich mich. Ich frage mich, ob es überhaupt ein richtig oder falsch gibt?

Eigentlich wollte ich euch am Ende des Beitrages ein paar Videos verlinken. Diese Videos sind allerdings so grausam und verstörend, dass ich es euch überlassen möchte, das zu googeln.

Mich würde jetzt interessieren, was ihr von dem Thema Fake Fur oder Echtpelz haltet. Schreibt gerne eure ehrliche Meinung in die Kommentare!

You might also like

Vivian

5 Comments

  1. Guter und wichtiger Beitrag! Ich bin auch der Meinung besser Kunstpelz als Pelz, auch wenn es wie du schreibst beim Fake Fur auch nicht ganz sauber zugeht. Ich finde – auch wenn man nie alles in diese Richtung richtig machen kann: ein bewussterer Umgang mit Mode und Konsum ist wichtig. Die Angewohnheit mancher, regelmäßig große Mengen einzukaufen, nur um die Hälfte der Sachen gar nicht und die andere vielleicht ein, zwei Mal zu tragen ist ein trauriger „Trend“.
    Super dass du solche Themen ansprichst!

  2. Hallo liebe Vivi,
    mit diesem Beitrag sprichst du ein sehr wichtiges Thema an!
    Es ist gar nicht so leicht festzustellen, was wirklich besser ist.
    Zum Thema Pelz und Leder: Aus Tierschutzgründen finde ich Leder vertretbarer als Pelz, da die Tierhaut im Normalfall ein Abfallprodukt aus der Schlachtung ist und die Tiere nicht wegen ihres Fells getötet werden – im Gegensatz zur Pelzherstellung. Allerdings läuft die weiterverarbeitung der Häute auch beim Leder unter schlimmen Bedingungen für die Arbeiter ab. Aber beiTextilien und Kunststoff sehen die Produktionsbedingungen kaum besser aus… Es gibt also wirklich eine Menge zu bedenken und es ist sehr schwer, sich wirklich für oder gegen etwas zu entscheiden!
    Ich persönlich trage auch Fake Fur, halte das aber nicht für nachhaltig. Echter Pelz kommt höchstens dann in Frage, wenn er von Tieren stammt, die auch gegessen werden (das gleiche Prinzip wie beim Leder), aber grundsätzlich bin ich kein Fan von echtem Pelz und vermeide ihn lieber!
    Liebe Grüße
    Susi

  3. Ich finde es super, dass du das Thema auf deinem Blog mal ansprichst und vor allem finde ich es toll, dass du dabei alle Seiten beleuchtest. Leider denken da die Meisten immer noch in ‚Schwarz‘ oder ‚Weiß‘, ohne zum Beipsiel eben zwischen Fell und Leder zu differenzieren oder generell gut genug informiert zu sein. Meine Meinung kennst du ja schon und ich gebe dir auch immer noch zu Hundert Prozent damit Recht, dass das Wichtigste ein Bewusstsein über das eigene Handeln ist und man nicht gleiche in extreme Meinungen gehen sollte, ohne sich selbst gut genug informiert zu haben. Die Fotos sind natürlich wie immer klasse 😘

  4. Sehr interessantes Thema! Ich muss sagen, das ich Fake Fur sehr gerne mag, auch wenn es wahrscheinlich fraglich ist, ob es jetzt unbedingt nachhaltig und gut für die Umwelt ist. Ich finde es aber auf jeden Fall besser, als echtes Fell zu tragen. Die Erfahrung, dass sich Kunstfell manchmal kaum von echtem Fell unterscheidet, musste ich leider auch schon machen. Mit ca. 15 habe ich mir eine ärmellose Weste mit Fellrand für 35€ gekauft. Bei dem Betrag bin ich einfach davon ausgegangen, dass es Fake Fell ist. Als ich einen Beitrag gesehen habe, wie man die Echtheit testen kann, war ich dann aber wirklich schockiert. Ich bin mir im Nachhinein zu 90% sicher, dass es echtes Fell war. Danach mochte ich die Weste auch nicht mehr wirklich tragen.

    Es ist wirklich ein schwieriges Thema, mit dem man sich auseinandersetzen sollte.

    Liebe Grüße
    http://nilooorac.com/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.