Barcelona Kurztrip – Sehenswürdigkeiten, die du unbedingt sehen solltest!

Anfang April war ich knapp eine Woche in Barcelona. Gemeinsam mit meiner Freundin und Fotografin Christina habe ich mich auf das Abenteuer begeben die spanische Stadt zum ersten Mal erkunden zu dürfen. Wir haben so viel gesehen und erlebt – diese Erinnerungen sind alle auf der Kamera für die Ewigkeit festgehalten. Natürlich möchte ich euch auch einige meiner Erfahrungen und Eindrücke weitergeben. Wer einen Kurztrip nach Barcelona plant, sollte folgende Sehenswürdigkeiten auf keinen Fall verpassen!

Barcelona Sehenswürdigkeiten-Highlights-Insidertipps-Tipps-La Catedral

Meine Reise nach Barcelona

Fangen wir ganz von vorne an. Wir haben unseren Flug relativ kurzfristig und spontan bei Ryan Air gebucht, was uns preislich sehr entgegen kam. Von Memmingen bis zum Flughafen Girona ist es nur ein Katzensprung. Da dieser Airport etwas außerhalb von Barcelona liegt, mussten wir noch circa eine Stunde mit dem Shuttlebus zum Hotel fahren. Untergebracht waren wir in einem richtigen Luxus-Schuppen, das The Level im Melia Barcelona SkyThe Level im Melia Barcelona Sky. Da ich das erste Mal in Barcelona war, kann ich zur besten Reisezeit nur so viel sagen: Das Wetter war Anfang April mit guten 20 Grad total angenehm.

Barcelona Sightseeing – Die atemberaubendsten Sehenswürdigkeiten

La Rambla

So nennt sich eine der bekanntesten Straßen in der Innenstadt von Barcelona. Auf der La Rambla ist immer etwas los! Hier tummeln sich einige Straßenverkäufer, Restaurants, Bars und vieles mehr. Um mich mich in Barcelona nicht zu verlaufen, habe ich eine Offline Karte von Tripwolf genutzt. Kann ich euch wirklich nur wärmstens an Herz legen!!

Mercat-de-Sant-Josep-de-la-Boqueria

La-Boqueria-Früchte-Obst-Smoothies

Mercat de Sant Josep de la Boqueria

La Boqueria ist ein gigantischer Markt mit zahlreichen Essens- und Getränkeständen. Am meisten waren wir von den bunt-schillernden Farben der Früchtestände angezogen. Schon beim kurzen Anblick bekam ich schlagartig Durst auf einen frischen Smoothie! Leider trügt der „frische“ Schein. Zumindest habe ich kaum einen Entsafter bzw. Mixer gesehen und die Getränke waren meistens mit Zucker und Wasser gestreckt. Zum Glück haben wir dann aber doch noch einen Smoothiestand im hintersten Eck’ finden können, der seine Säfte frisch presst. Tag gerettet 😀

Pont-del-Bisbe-Brücke-gotisches-Viertel

Pont del Bisbe

Inmitten des gotischen Viertels befindet sich eine enge Gasse mit einer mystischen Brücke. Pont del Bisbe hat mir tatsächlich den Atem verschlagen. Auch wenn diese Sehenswürdigkeit sicherlich nicht als Must-See in den meisten Reiseführern angepriesen wird, für mich war es eines der schönsten Ecken in Barcelona. Deshalb wollte ich selbstverständlich auch ein paar schöne Fotos machen – gar nicht so leicht bei diesem gewaltigen Menschenandrang..

Palau-de-la-Generalitat-Landesregierung-Placa-de-Sant-Jaume

Barcelona-Rathaus-Rathausgebäude-Casa-de-la-Ciutat-Placa-de-Sant-Jaume

Placa de Sant Jaume

Dieser historische Platz im gotischen Viertel ist umgeben vom Palau de la Generalitat, Sitz der katalanischen Landesregierung und vom gegenüberliegenden Rathaus. Er ist ein schönes Fotomotiv mit einigen Cafe’s, in denen ihr diese tolle Atmosphäre genießen könnt.

La Catedral-Barcelona Kathedrale-gotisches Viertel

La Catedral

Die Kathedrale von Barcelona erhascht einige staunende Blicke. Nicht ohne Grund. Mich faszinieren so riesige, gotische Bauten jedes Mal aufs Neue, weshalb ich auch unbedingt das Innere begutachten wollte. Innen befindet sich ein kleiner Hof mit Gänsen und im Gebäude selbst kam ich mir bei der gigantischen Decke winzig klein vor. Besonders schön waren die Fenstermalereien und die Aussicht von der Spitze der Kirche über den Dächern von Barcelona war einfach nur atemberaubend.

Placa Catalunya

Dieser Platz war meist unser Startpunkt, um zu allen Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu gehen. Auffällig sind hier die vielen riesigen Häuser, die Brunnen und die Massen an Tauben 😀 Die Menschenmassen nicht zu vergessen…

Aussicht-von-Sagrat-Cor-Tibidabo-Berg

Tibidabo

Vom Placa Catalunya fährt ein Bus bis hoch auf den Berg namens Tibidabo. Beim Bus solltet ihr auf jeden Fall früh dran sein. Auf Tibidabo ist ein berühmter Vergnügungspark für Kinder. Dementsprechend wollen auch einige Familien dort hoch und die Warteschlange erstreckt sich über den gesamten Gehweg. Die Fahrt dauert circa eine Stunde in einem überfüllten, stickigen Bus, aber das lohnt sich allemal. Hoch auf dem Berg hatten wir die schönste Aussicht über Barcelona, die umliegenden Städte, die Berge und das Meer. Ich habe meinen Mund vor Staunen gar nicht mehr zugebracht. Ihr solltet aber auf jeden Fall darauf achten, dass das Wetter wolkenfrei ist.

Sagrat-Cor-Kirche-Tibidabo

Sagrad-Cor-weiße-Kirche

Sagrat Cor

Ein weiteres Highlight auf Tibidabo ist die Kirche Sagrat Cor. Sie wirkt ein bisschen wie ein verzaubertes Märchenschloss und ist ebenfalls im gotischen Stil. Wenn ihr dort hochgeht, bekommt ihr eine immer weitere Aussicht über die gesamte Landschaft – ein absoluter Traum. Ihr solltet aber auf jedenfall ein Jäckchen mitnehmen. Im Frühjahr ist die Temperatur dort oben doch recht frisch und windig.

Arc-de-Triomf-Tor-Torbogen

grüner-Papagei

Arc de Triomf

Ein weiteres Highlight: der Arc de Triomf. Dieser Torbogen ist atemberaubend, aber auch der gesamte Platz außenrum versprüht einen wunderschönen Charme. Der breite Weg ist umzäunt von großen Palmen und es tummeln sich eine Menge Straßenkünstler vor Ort. Besonders fasziniert war ich von den kleinen grünen Lebewesen, die ich zuvor noch nie in freier Wildbahn gesehen habe. Nein ich spreche nicht von Aliens, ich meine diese süßen grünen Papageien, die trotz der gigantischen Menge an Tauben immer herausstachen.

Parc-de-la-Ciutadella-Teich-See

Parc de la Ciutadella

Der Weg vom Arc de Triomf Richtung Osten, führt zu einem saftig grünen Park. Im Parc de la Cuitadella konnten wir vom Trubel der Innenstadt ein kleinwenig abschalten. Bei sonnigem Wetter ist es total entspannend sich auf eine Parkbank zu setzen und die tollen Pflanzen und Teiche zu genießen.

Passeig de Gracia

Diese Straße ist eine tolle Einkaufsstraße zum Flanieren. Ich muss aber gestehen, dass ich während meines Barcelona Urlaubs weniger vom Shoppen begeistert war, als von der Stadt selbst.

Einzigartige Architektur von Antoni Gaudi

Ich liebe den Stil von dem Künstler Antoni Gaudi. Er hat ganz vielen Sehenswürdigkeiten sein besonderes Markenzeichen verliehen. Wenn ihr mich fragt, wirkt das für mich ein absolut märchenhaft mit vielen pastelligen Tönen. Diese Gebäude haben mich besonders umgehauen:

Palau Güell

Palau-Güell-Antoni-Gaudi

Ein mystisches Gebäude im gotischen Stil.

Casa Batlló

Casa-Batlló-Künstler-Antoni-Gaudi

Märchenhaft mit vielen glitzernden Mosaiksteinen. Erinnert mich etwas an Hundertwasser.

Casa Milà

Casa-Milà-Antoni-Gaudi

Dieses Gebäude nennt sich auch La Pedrera und ist Gaudis berühmteste Haus. Es wurde aus einem Natursteil gehauen und besitzt keine tragenden Wände.

Sagrada Familia

Sagrada-Familia

Die Sagrada Familia ist das weltbekannte Wahrzeichen von Barcelona. Es wird schon seit Jahren restauriert und besitzt auf der Rückseite auch ein paar bezaubernde Details von Antoni Gaudi. Da die Schlange zur Sagrada Familia gefühlt kilometerweit reichte, haben wir uns dagegen entschieden, das Innere zu sehen. Vielleicht beim nächsten Mal..

Park Güell

Park-Güell-Antoni-Gaudi-Säulen-Mosaik-Architektur

Park-Güell-Antoni-Gaudi-Künstler-Lebkuchenhäuser-Architektur-Kunst

Park-Güell-Mosaik-Decke-Kunst-Säulen

Park-Guell-Mosaik-Kunst

Dieser Park hat uns so gut gefallen, dass wir tatsächlich zweimal dort waren. Okay zugegeben, beim ersten Mal war es schon etwas zu spät, um in den abgegrenzten Bereich zu kommen, zumal die Tickets unbedingt online gebucht werden müssen. Nichtsdestotrotz ist dieser zauberhafte Park einfach nur märchenhaft und wir haben dort mehrere Stunden verbracht. Hier sind so viele schöne Details aus Mosaik und die Gebäude sehen wie Lebkuchenhäuser aus. Ich war schon fast geneigt hineinzubeißen 😀

Weitere Highlights ins Barcelona

Museu Nacional d’art de Catalunya

Museu-Nacional-d’art-de-Catalunya-Font-Magica-de-Montjuic

Zu dieser Sehenswürdigkeit sind wir vor allem wegen dem Brunnen Font Magica de Montjuic gegangen. Abends soll dort ein Farb- und Lichterspiel stattfinden. Leider waren wir dafür etwas zu früh dran.

Platja de la Barceloneta

Barceloneta-Strand-Meer

Der Strand Barceloneta ist nur einige Gehminuten am Ende von La Rambla entfernt. Dort ist ein breiter Sandstrand mit vielen kleinen Restaurants und Straßenverkäufern. Leider ist es hier auch sehr voll, deswegen war ich froh, dass unser Hotel mehr Richtung Osten gelegen war, am Strand Platja de la Nova Icària. Dieser Strandabteil ist viel ruhiger, ins eiskalte Meerwasser habe ich mich allerdings nicht getraut.

Barcelona Highlights – Video

Hier seht ihr nochmal einige der Sehenswürdigkeiten, die ich in diesem Beitrag angesprochen habe:

Barcelona bei Regen

Wir hatten das Glück Barcelona von seiner schönsten Seite bei strahlendem Sonnenschein erleben zu dürfen. Hätte es einen oder zwei Tage geregnet, wären wir wahrscheinlich noch ins Picasso Museum oder Aquarium gegangen.

Wie ihr seht sprengt dieser Blogpost mal wieder den Rahmen, aber es gab einfach so viel zu erzählen! Insgesamt bin ich total begeistert von Barcelona und würde jederzeit wieder hinfliegen, wenn sich die Möglichkeit ergibt 🙂

Wenn ihr noch weitere tolle Sehenswürdigkeiten oder Insider Tipps kennt, dann nur her damit in den Kommentaren :*

You might also like

Vivian

6 Comments

  1. Liebe Vivian,
    Danke für deinen super Beitrag über Barcelona ! Das Video ist auch sehr gelungen 👍👏
    Falls du daran interressiert bist, ich schreibe auch einen Blog auf dem es ab und zu Reise-Beiträge gibt. 😊
    Liebe Grüße,
    Laura

  2. Hallo, schöner Artikel und die genannten Sehenswürdigkeiten sind halt die bekanntesten Klassiker. Wobei ich einfach mal anmerken möchte, das die Sagrada Familia nicht restauriert, sondern bis dato „gebaut“ wird. Geplante Fertigstellung 2026. Zudem enthält sich nicht nur ein paar Elemente von Gaudi, sondern hat dieser die Kirche als Geschenk an „sein“ Barcelona entworfen und geplant. So – weitere Tipps zum Thema Sehenswürdigkeiten:

    Der Palau de la Música Catalana ist ein Konzertsaal in Barcelona.Unbedingt hereingehen. Atemberaubende Architektur innen und aussen.

    Parc del Laberint d’Horta ist der älteste Park in Barcelona und beherbergt gemäss seinem Namen den kunstvollsten Irrgarten aus Heckenbüschen in Europa. Absolut empfehlenswert.

    Und aus eigener WErfahrung. Barcelona lernst Du erst nach 4 oder 5 Besuch besser kennen. Die Stadt hat so viele kleine lohnenswerte Ecken 🙂 War bereits 7-mal dort und bin jedesmal auf’s Neue begeistert.

    Gruss
    Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.